Freitag, 28. April 2017 - Blog rund um das Thema Kreditkarte
Die Kreditkarte aufladen
 
 
blognolia geld finanzierung kreditkarte geldanlage girokonto versicherung
Letzte Beiträge
Kreditkarten für Studenten können sinnvoll sein
Vor- und Nachteile der Platin Kreditkarte
Wo man mit Kreditkarte zahlen kann
Kreditkarten-Betrug - wie man sich schützen kann
Kreditkarten-Anbieter vergleichen
Eine Kreditkarte ohne Auskunft finden
Kreditkarten-Gebühren sind unvermeidlich
Es gibt auch eine Kreditkarte für alle
 
Meta
Einträge als RSS
Kommentare als RSS
Nutzungshinweis
Impressum
Übersicht
 
Kommentare
Martina bei Neue Sicherheit mit der Kreditkarten-Prüfnummer
 
 
Die Kreditkarte aufladen

Wenn man von dem Begriff hört, eine Kreditkarte aufzuladen, fragt man sich zunächst einmal, wie das eigentlich gehen soll. Doch im Grunde ist das gar nicht so schwer. Denn mittlerweile gibt es neben den echten Kreditkarten auch die so genannten Prepaid Kreditkarten. Diese stellen weniger eine Kreditkarte als vielmehr eine Geldkarte durch, die regelmäßig aufgeladen werden muss, um sie einsetzen zu können. Dabei bietet die Prepaid Kreditkarte die gleichen Vorteile wie andere Kreditkarten auch und wird auch an den selben Akzeptanzstellen angenommen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass man bei der Prepaid Kreditkarte eben keinen Kredit erhält.



Man kann mit der Prepaid Kreditkarte nur über das Guthaben verfügen, welches man vorher auch auf das dazu gehörige Konto eingezahlt hat. Eine Überziehung ist somit nicht möglich, sodass man mit dieser Kreditkarte die volle Kostenkontrolle wendet. Die großen Kreditkartenunternehmen wenden sich mit dem Angebot der Prepaid Kreditkarten dabei mittlerweile auch schon an Jugendliche. So sollen die Eltern das Taschengeld auf das Kreditkarten Konto überweisen und die Jugendlichen bereits in jungen Jahren an ein bestimmtes Kreditkartenunternehmen gebunden werden, um in späteren Jahren auch all die anderen Angebote der Kreditkarten wahrzunehmen. Ist also der Betrag, mit dem die Prepaid Kreditkarte aufgeladen worden war, aufgebraucht, so kann man mit der Kreditkarte nicht mehr bezahlen. Man muss die Kreditkarte zuerst wieder aufladen. Dies geht in der Regel mit einer einfachen Überweisung auf das zugeordnete Konto. Doch hier ist Vorsicht geboten. Denn einige, insbesondere kleinere und unbekannte Anbieter von Prepaid Kreditkarten verlangen für die Aufladung der Kreditkarte Gebühren. Von solchen Angeboten sollte man von vornherein die Finger lassen.



Hier sollte man in jedem Fall auf die namhaften Kreditkartenunternehmen zurück greifen. Denn bei ihnen ist die Aufladung der Kreditkarte in der Regel kostenfrei und bei einigen Anbietern wird sogar das auf dem zugeordneten Konto befindliche Guthaben verzinst. Mit der Prepaid Kreditkarte geht man also keiner Risiko der Überschuldung ein. Zudem eignet sich die Variante auch gut für Personen, die bereits negative Einträge bei der Schufa aufweisen oder einfach wissen, dass sie schnell den Überblick verlieren und so die Gefahr einer Überschuldung deutlich höher ist.
 
 
 
Kommentar schreiben:
 
Name:

Email: (wird nicht veröffentlicht)

Webseite:

Was ist das Ergebnis aus ?

 
 
 
Weitere Beiträge:
 
 
 
 
 
   
  Copyright © 2006- - Alle Rechte vorbehalten