Sonntag, 17. Dezember 2017 - Blog rund um das Thema Kreditkarte
Kreditkarten-Gebühren sind unvermeidlich
 
 
blognolia geld finanzierung kreditkarte geldanlage girokonto versicherung
Letzte Beiträge
Kreditkarten für Studenten können sinnvoll sein
Vor- und Nachteile der Platin Kreditkarte
Wo man mit Kreditkarte zahlen kann
Kreditkarten-Betrug - wie man sich schützen kann
Kreditkarten-Anbieter vergleichen
Eine Kreditkarte ohne Auskunft finden
Kreditkarten-Gebühren sind unvermeidlich
Es gibt auch eine Kreditkarte für alle
 
Meta
Einträge als RSS
Kommentare als RSS
Nutzungshinweis
Impressum
Übersicht
 
Kommentare
Martina bei Neue Sicherheit mit der Kreditkarten-Prüfnummer
 
 
Kreditkarten-Gebühren sind unvermeidlich

Die Kreditkarte hat sich mittlerweile weltweit zu einem der beliebtesten Zahlungsmittel entwickelt. Auch vor Deutschland macht dieser Trend keinen Halt. Immer mehr Menschen entscheiden sich auch hierzulande für eine Kreditkarte. Doch bevor man den letztlichen Entschluss für ein bestimmtes Angebot fällt, sollte man in jedem Fall erst einmal einen Vergleich anstellen.



Denn für die Kreditkarte werden natürlich auch Gebühren fällig. Diese Gebühren unterteilen sich in verschiedene Arten. So wird für jede Kreditkarte eine Jahresgebühr berechnet. Diese beträgt im Schnitt zwischen 20 und 40 Euro, je nach Anbieter. Zum Teil erstatten die Anbieter die Kreditkarten Gebühren auch, wenn ein bestimmter Umsatz mit der Kreditkarte erfolgt ist. Wichtig dabei ist vor allen Dingen, diese Jahresgebühr zu vergleichen und sich nicht von scheinbar günstigen Angeboten blenden zu lassen. So werben viele Banken mittlerweile damit, dass man eine kostenlose Kreditkarte bei der Eröffnung eines Girokontos erhält. Doch dies stimmt in der Regel nicht, da häufig die Kreditkarten Gebühr nur im ersten Jahr erlassen wird. Neben der Jahresgebühr fallen häufig auch Gebühren für das Abheben von Bargeld am Automaten an. Diese richten sich nach der Höhe des abgehobenen Betrages und müssen bestimmte Mindestwerte erreichen. Die Mindestwerte pendeln sich dabei zwischen etwa vier und fünf Euro ein, was bei einer Abhebung von 20 Euro schon eine Menge Geld ist. Ferner werden Kreditkarten auch sehr gerne im Ausland eingesetzt. Nutzt man die Kreditkarte hierzulande, um damit zu bezahlen, fallen für den Karteninhaber keine Gebühren an. Im Ausland sieht das schon wieder ganz anders aus, denn für den Auslandseinsatz werden ebenfalls bei fast allen Kreditkarten Gebühren erhoben, die sich wiederum prozentual vom getätigten Umsatz errechnen.



Bevor man sich nun also für eine bestimmte Kreditkarte entscheidet, sollte man unbedingt vergleichen, bei welcher Kreditkarte welche Gebühren fällig werden und inwiefern sich diese in ihrer Höhe unterscheiden. Die günstigsten Angebote sollten dabei in jedem Fall bevorzugt werden. Wird die Jahresgebühr im ersten Jahr erlassen, sollte man dennoch prüfen, wie hoch diese in den folgenden Jahren ausfallen wird.
 
 
 
Kommentar schreiben:
 
Name:

Email: (wird nicht veröffentlicht)

Webseite:

Was ist das Ergebnis aus ?

 
 
 
Weitere Beiträge:
 
 
 
 
 
   
  Copyright © 2006- - Alle Rechte vorbehalten