Donnerstag, 23. März 2017 - Blog rund um das Thema Kreditkarte
Mit Kreditkarte bezahlen - längst nicht mehr nur im WWW
 
 
blognolia geld finanzierung kreditkarte geldanlage girokonto versicherung
Letzte Beiträge
Kreditkarten für Studenten können sinnvoll sein
Vor- und Nachteile der Platin Kreditkarte
Wo man mit Kreditkarte zahlen kann
Kreditkarten-Betrug - wie man sich schützen kann
Kreditkarten-Anbieter vergleichen
Eine Kreditkarte ohne Auskunft finden
Kreditkarten-Gebühren sind unvermeidlich
Es gibt auch eine Kreditkarte für alle
 
Meta
Einträge als RSS
Kommentare als RSS
Nutzungshinweis
Impressum
Übersicht
 
Kommentare
Martina bei Neue Sicherheit mit der Kreditkarten-Prüfnummer
 
 
Mit Kreditkarte bezahlen - längst nicht mehr nur im WWW

Die Kreditkarte ist wohl heute einem jedem ein Begriff. Doch bisher nutzte man sie hauptsächlich in Übersee wie Amerika usw. Mittlerweile hat aber auch die Deutschen das Kreditkarten Fieber gepackt und immer mehr Menschen entscheiden sich für eine solche Karte. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Mit einer Kreditkarte kann man an viel mehr Stellen bezahlen, als zum Beispiel mit einer EC Karte. Speziell im Ausland wird die Kreditkarte besonders gut akzeptiert.



Bei Online Bestellungen war die Kreditkarte schon immer ganz weit vorne. Zum einen ließen sich die Zahlungen einfach und schnell abwickeln, zum anderen musste man nicht sensible Daten wie die eigene Bankverbindung im teils doch recht unsicheren World Wide Web angeben. Heute gehört eine Kreditkarte daher schon zum guten Ton und wird bei der Eröffnung eines Girokontos schon fast standardmäßig mit ausgegeben. Doch auch hier gibt es Unterschiede. Die häufigsten Kreditkarten funktionieren so, dass man mit ihnen im Geschäft bezahlt und der Händler entsprechend auch direkt das Geld gut geschrieben bekommt. Nach etwa einem Monat wird dann das Kreditkartenunternehmen eine gesammelte Abrechnung schicken, die innerhalb einer bestimmten Frist beglichen werden muss. Dies kann mittels Überweisung, aber genauso gut auch mit dem Lastschriftverfahren geschehen. Erstere Variante ist für den Kunden sinnvoller, da er selbst entscheiden kann, wann er die Rechnung bezahlt. Dies kann zum Beispiel nach dem Geldeingang vom Arbeitgeber erfolgen oder anderer Einkommen, die man erhält.



Eine andere Variante, die ebenfalls häufig vorkommt, ist die Prepaid Kreditkarte. Hier muss man erst einen bestimmten Geldbetrag auf das Kreditkartenkonto überweisen, über den man dann im Nachhinein entsprechend verfügen kann. Hier können keine Schulden, keine Überziehung und auch kein kurzzeitiger Kredit gewährt werden. Dadurch eignet sich diese Kreditkarte insbesondere für all jene, die allzu leicht den Überblick über ihre Gelder verlieren.

Eine echte Kreditkarte hingegen gewährt einen richtigen Kredit. Die Abrechnung erhält man zwar regelmäßig, doch sind die Fristen, bis zu denen man diese ausgeglichen haben muss, oft deutlich länger und können zum Teil frei gewählt werden. Auch eine Ratenzahlung ist hierbei möglich.
 
 
 
Kommentar schreiben:
 
Name:

Email: (wird nicht veröffentlicht)

Webseite:

Was ist das Ergebnis aus ?

 
 
 
Weitere Beiträge:
 
 
 
 
 
   
  Copyright © 2006- - Alle Rechte vorbehalten